Visualisierung von Adresslisten @PowerShell

Problemstellung

Basis ist der Artikel Visualisierung von Adresslisten. Die Problemstellung ist die Selbe, nur „aber ich hab doch kein Linux“ kommt nun hinzu. Und weil es schon interessant ist, das selbe Problem auch mal anders zu lösen, nun nochmal in der PowerShell, die unter Windows schon wirklich viel nutzbares mit bringt, was doch eher unter Unix allgemein als Bordmittel bekannt ist. Also gleich ans Eingemachte:

Denken wir Groß – nun in der PowerShell

Als Basis dient wieder die selbe *.csv mit folgendem Inhalt

Gruppe;Name;Beschreibung;Adresse
Macs;Mac1;Nikolaiort;Nikolaiort 1-2 49074 Osnabrück-Innenstadt
Macs;Mac2;Theodor-Heuss-Platz;Theodor-Heuss-Platz 1 49074 Osnabrück-Innenstadt
Macs;Mac3;Pagenstecher;Pagenstecherstr. 72 49090 Osnabrück-Hafen
Macs;Mac4;Hannoversche;Hannoversche Str. 45 49084 Osnabrück-Fledder
Macs;Mac5;Hauptstrasse;Hauptstr. 105 49205 Hasbergen-Gaste
BKing;BKay1;Moserstrasse;Moserserstr. 51 49074 Osnabrück
BKing;BKay2;Pagenstecher;Pagenstecherstr. 50 A 49090 Osnabrück
BKing;BKay2;Hannoversche;Hannoversche Str. 74 49084 Osnabrück

Parse the Line

Auch hier geht es erstmal mit dem Einlesen und dem Parsen los. Hier aber direkt incl. der Sortierung:

Weiterlesen

Konvertierung in Masse – *.xls zu *.xlsx

Problemstellung

Strukturen sind oft über Jahre wenn nicht Jahrzehnte gewachsen. So auch Datenmengen und deren Formatierungen. Damit nun alle ein einheitliches Format haben und auch in der Cloud besser alle Office-Dokumente im OpenXML-Format vorliegen, sollten diese nun konvertiert werden.

Lösungsansatz

Schritt für Schritt

Aufgrund der Masse der Dateien macht es Sinn, sich mal kurz ein Tool zu basteln. Bei wenigen Dateien ist das vielleicht etwas oversized, aber bei <Öffnen – Speichern unter – Format wählen – Speichern> von immerhin (wenn man fix ist) 30sec. sind das bei 10 Dateien schon 5min+. Sind es mehr als 40-50 Dateien mit dem gleichen Problem lohnt sich der Programmieraufwand.

Nach kurzer Suche stößt man auf zB excellent-conversions-and-downloads und damit auf die etwas schnellere Möglichkeit zur Konvertierung (hier mit Excel und unter Windows):

"<path to file>/excelcnv.exe" -oics "<quelldatei.xls>" "<zieldatei.xlsx>"

Immerhin kann so das Öffnen von und geklickere in Excel eingespart werden, doch richtig smart ist das noch nicht. Also diesen Ansatz ab in einen Batch und um Schleifen (siehe zB. tutorial-zur-for-schleife) und Abfragen erweitert.

Das ganze geht aber auch mit Opensource, zB. mit LibreOffice. Je nach System muss noch der Pfad angegeben werden:

#Windos
"<path to file>\soffice.exe" --convert-to xlsx "<quelldatei.xls>" -outdir "<zielpfad>"
#Linux
libreoffice --convert-to xlsx ./<quelldatei.xls> --outdir <zielpfad>
Weiterlesen

Projektnummern mit RegularExpressions finden

Problemstellung

Folgendes Szenario dürften so einige Sachbearbeiter kennen: Es gibt ein Sammelbecken mit Dateien, die unter anderem eine Projektnummer oder Auftragsnummer beinhalten. Ziel für diese Dateien sind die entsprechenden Projektordner in einer zentralen Struktur. Auch die Projektordner beinhalten die Projektnummer oder Auftragsnummer. So eine Struktur dürfte in vielen Unternehmen, ob Old School auf einem Serverlaufwerk oder etwas aktueller in der Cloud.

Lösungsansatz

Doch wie findet man nun 1. die Nummer in dem Dateinamen und 2. den korrekten Zielordner(besonders wenn der nicht direkt im Stammverzeichnis liegt)? Das Stichwort ist hier RegularExpressions oder eben Reguläre Ausdrücke. Damit lassen sich aber nicht nur Nummernfolgen finden sondern komplexe Ausdrücke, Passwörter auf Konformität prüfen (min x Stellen, Groß/Kleinbuchstaben, Sonderzeichen, etc.), oder auch ganze Formelparser bauen. Soweit soll es hier aber nicht gehen.

Ok, wir nehmen mal an, dass unsere Auftragsnummer, nach der wir suchen möchten, beispielsweise folgendes Format hat: P<Jahreszahl>-<fortlaufende Nummer, 5 Stellen>. Um mal ohne viel Aufwand RegExs zu testen, eignet sich regex101.com super und soll hier auch zum Einsatz kommen. Als Testobjekte sollen dafür mal P2023-45627, P2015-33456, P1999-11223 und P1976-00132 dienen. Damit das nun nicht zu leicht wird, könnte vor/hinter der Projektnummer nichts, Unterlagen, Rev.B, Zeichnung-12345 stehen.

Um nun den Suchbegriff abzubilden, braucht es eigentlich nur folgendes:

([pP][0-9]{4}-[0-9]{5})
(        : Öffnet die Matchgruppe
[pP]     : Ein p oder P
[0-9]{4} : 4 Zeichen, alles von 0-9 erlaubt
-        : Trennzeichen (ggf. auch [-_] möglich, wenn Fehleingaben berücksichtigt werden sollen
[0-9]{5} : 5 Zeichen, alles von 0-9 erlaubt
)        : Schließt die Matchgruppe
Weiterlesen